Der Wald ist ein Grundlagenforscher

Wald #19
HERBST 2015
COVERPHOTO:PRIVAT

"denn tatsächlich kann man den Wald nicht nur als nachwachsenden Rohstoff betrachten, sondern auch als Vorbild."

Was genau die Energie unserer Zukunft ist, das ist vielleicht eine der größten Fragen, über die die Wissenschaftler unserer Zeit nachdenken. Öl und Gas werden es wahrscheinlich nicht unbedingt sein, aber Wind? Wasser? Vielleicht sogar das Licht? Und selbst wenn das geklärt ist, wird noch die Frage bleiben, wie wir die Energie überhaupt speichern und dorthin bringen können, wo sie wirklich gebraucht wird – zu uns, in unsere Autos und Häuser und Wohnungen.

Natürlich gibt es darauf keine allgemeingültigen Antworten, aber es gibt immer mehr Wissenschaftler, die dorthin schauen, wo in Sachen Energie alles begann: in den Wald. Denn tatsächlich kann man den Wald nicht nur als nachwachsenden Rohstoff betrachten, sondern auch als Vorbild. Wie wandelt er Licht in Energie? Und wie speichert er sie? Überall auf der Welt gibt es dazu derzeit Forschungsprojekte, und für diese Ausgabe von Wald gingen wir hinaus, um uns einen Überblick über die aktuellen Forschungen zu verschaffen.

Apropos Rausgehen, apropos Überblick: Immer mehr Menschen entdecken derzeit die Wildnis für sich, sie buchen Survival-Trainingslager und Abenteuerreisen dorthin, wo außer ihnen noch niemand war. Es wirkt so, als hätte die Wildnis uns wieder eingeholt, und es gibt gar nicht wenige Menschen, die daraus einen Job gemacht haben. Wir stellen ein paar davon vor.

Nur für den Fall, dass Sie auf der Suche nach Ideen sind. Einen schönen Herbst wünscht

die Redaktion
Dir gefällt der Artikel? Teile ihn doch!
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
T

Dieses Mal im WALD...