Der Wald ist ein Aufsteiger

Wald #30
SOMMER 2018
COVERPHOTO:PRIVAT

"dabei ist der weg nach oben nicht immer leicht, man verläuft sich oft und nimmt Irrwege, die einen ein ums andere mal zurückwerfen."

Die meisten von uns wollen nach oben. Das ist nicht verwerflich, im Gegenteil, denn erstens hat ein bisschen Antrieb, Einsatz und Willen noch keinem geschadet und zweitens ist es oben meistens wirklich schöner. Freier. Heller. Mit sehr viel klarerer Luft. Dabei ist der Weg nach oben nicht immer leicht, man verläuft sich oft und nimmt Irrwege, die einen ein ums andere Mal zurückwerfen. Wenn wir das ausschließen wollen, brauchen wir dafür Menschen, die uns an der Hand nehmen und uns helfen, Menschen, die sich auskennen. Coaches nennt man sie im Wirtschaftsleben. Oder in der Natur: Bergführer.

Oben, das ist dort, wo der Horizont weiter wird, wo meistens der Blick aufgeht, wo es andererseits auch einsamer ist. Wobei – wie lange noch? Denn je wärmer es unten wird, desto mehr drängt alles nach oben. Im Sommer sind das vor allem die Menschen, aber längst nicht nur sie. Der Klimawandel hat dazu geführt, dass sich viele Tiere und Pflanzen in höheren Lagen ansiedeln. Und dort wird es jetzt eng. Wie eng, das haben wir uns in diesem Heft angesehen. Einen schönen Sommer!

die Redaktion
Dir gefällt der Artikel? Teile ihn doch!
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
T

Dieses Mal im WALD...