Der Wald lässt uns einen kühlen Kopf bewahren

Wald #46
SOMMER 2022
COVERPHOTO:Gerald Kapfer

Der Klimawandel, das wollen viele immer noch nicht wirklich wahrhaben, ist von Menschen gemacht. Es sind manchmal ganz kleine, alltäglich gewordene Dinge, die aber grosse Folgen haben.

Im Wald, das ist jetzt wirklich keine neue Erkenntnis, ist es kühl. Im Sommer wird uns das schnell wieder besonders bewusst. Unter den Kronen der Bäume finden wir Schatten. Sie fangen einen Teil der Hitze ab, sie verschaffen uns Erholung und sie sind einer der Faktoren, der die Erderhitzung zumindest abbremst.

Der Wald, das ist jetzt zumindest keine ganz alte Erkenntnis, hat aber auch selbst mit den Folgen zu kämpfen, die der Klimawande­l schon jetzt mit sich bringt. Manche Baumarten kommen nicht mehr gut zurecht, manche Käfer nutzen das schamlos aus. Aber auch sonst ist einiges im Umbruch, der einen Umbau erfordert, damit der Wald Wald bleibt, kühl und ruhig und stabil.

Der Klimawandel, das wollen viele immer noch nicht wirklich wahrhaben, ist von Menschen gemacht. Es sind manchmal ganz kleine, alltäglich gewordene Dinge, die aber große Folgen haben. Das kann groß und abstrakt sein, wie beim Klimawandel, oder klein und konkret, wie dann, wenn man nach einer Dürreperiode eine brennende Zigarette fallen lässt. Dann nämlich kann es sein, dass der Wald brennt und brennt und brennt. Dass er ewig braucht, bis er sich wieder erholt und wieder er selbst wird: kühl und ruhig und stabil.

die Redaktion
Dir gefällt der Artikel? Teile ihn doch!
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
S

Dieses Mal im WALD...

Tiere

wald #46

Was tun, wenn's heiß wird?

Wenn die Temperaturen regelmäßig über 35 Grad steigen und nicht mehr nur die Mittagssonne die Umgebung aufheizt, sondern auch die Nacht Wien zu den Tropen macht, dann ist es Zeit für ein paar Hitzestrategien. Okay, man könnte über die Hitze sudern. Aber wirkliche Abkühlung bringt das auch nicht. Einige Tiere sind da schon deutlich weiter.

Reportage

wald #46

Wo seid ihr denn alle?

Erstmals wird es mehr alte als junge Menschen in Österreich geben. Eine Entwicklung, die sich nicht mehr nur in den Altersheimen abzeichnet, sondern auch auf der anderen Seite, bei den Jungen. Es gibt Gemeinden, da stehen sie ziemlich alleine da. Zum Beispiel in Semmering.

Natur

wald #46

Seen, was du nicht siehst

Jetzt im Sommer wollen wir ans Wasser, an die Seen und Flüsse. Sie sind beruhigend, angenehm kühl und erfrischend, in ihren Tiefen aber auch geheimnisvoll, fast ein wenig unheimlich. Und weil wir nicht so ganz wissen, was sich da unten tut und wer da noch aller ist, haben wir nachgesehen – und sind abgetaucht.

Crime

wald #46

Die Akte Mittagstein

Was passiert eigentlich, wenn es im Wald brennt? Und was, wenn das Feuer dann gelöscht ist? Spurensuche an einem Ort, der gerade gebrannt hat.

Tiere

wald #46

Kurz oder lang

Einige Fliegen leben nur für ein paar Stunden, während Quallen quasi unsterblich sind und manche Haie Hunderte Jahre alt werden. Warum Lebewesen auf der Welt so unterschiedlich alt werden, ist immer noch nicht ganz klar. Aber die Wissenschaft ist dabei, diese Geheimnisse Stück für Stück zu entschlüsseln.

Kunst

wald #46

Summ, Summ, Summ

Das Kollektiv HDS59 verwandelt für WALD in diesem Jahr seinen Innenhof langsam in eine Oase der Biodiversität. Mittlerweile gibt es ein Insektenhotel, das passenderweise aussieht wie die Secession. Aber bevor die Natur wirklich wuchern kann, muss auch weg, was nicht hierhergehört.