Der Wald steht plötzlich im Rampenlicht

Wald #37
FRÜHLING 2020
COVERPHOTO:Mark Glassner

"Denn wer den Wald wirklich mag, mag ihn in all seinen Facetten. Und nicht nur dann, wenn er im Rampenlicht steht."

Der Wald war nie egal. Er wurde immer geliebt und gefürchtet, genutzt, gepflegt, geachtet. Aber irgendwann in den vergangenen paar Jahren hat er noch mal ordentlich zugelegt, gewaltig Karriere gemacht. Der Wald ist heute ein Megastar, aus unseren Köpfen nicht mehr wegzudenken, man kann sogar sagen: Er ist gehypt wie sonst nur große Popstars in der Beyoncé-Liga.

Das ist per se nichts Schlechtes, der Wald hat nämlich Klasse, wir würden sonst auch nicht vier Mal im Jahr ein Heft über ihn machen. Aber der Wald hat in unseren Köpfen plötzlich auch noch eine andere Funktion bekommen. Der Wald soll es jetzt richten. Er soll uns vor dem Klimawandel bewahren (dafür pflanzen wir fleißig Bäume). Er soll uns entspannen und gesund machen (dafür gehen wir Waldbaden und kaufen ein Bett aus Zirbenholz). Oder uns als Team zusammenschweißen (dafür schicken Firmen ihre Mitarbeiter in die Wildnis).

Es ist wunderbar, dass wir dem Wald so viel zutrauen. Gleichzeitig dürfen wir aber auch nicht enttäuscht sein, wenn der Wald manchmal nicht nach der grünen Wellnesswelt aussieht, die gerade so in ist. Sondern vielleicht wie ein Arbeitsplatz oder vom Sturm zerzaust. Denn wer den Wald wirklich mag, mag ihn in all seinen Facetten. Und nicht nur dann, wenn er im Rampenlicht steht.

die Redaktion
Plötzlich im Rampenlicht-Wald-#37
Dir gefällt der Artikel? Teile ihn doch!
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
U

Dieses Mal im WALD...

Krimi

wald #37

Er setzt sich fest

Er setzt sich fest, klebtsich ran, hängt sich tief ins Gewebe. Pollen ist überall und ist er erst mal auf unserer Kleidung, werden wir ihn so schnell auch nicht mehr los.

Psychologie

wald #37

Plötzlich im Rampenlicht

Das Karstgebiet des Hochschwab ist nicht nur eines der größten des Landes, sondern vielleicht sogar das allerwichtigste. Darin lagert nämlich etwas, auf das niemand verzichten kann.

Wildalpen

wald #37

Wiens Geheimer Speicher

Das Karstgebiet des Hochschwab ist nicht nur eines der größten des Landes, sondern vielleicht sogar das allerwichtigste. Darin lagert nämlich etwas, auf das niemand verzichten kann.